Welcome to

CRAZYDEVILS.CH

 

Enter the UHC Pfanni - Page (nicht offiziell)

Enter the Red Devils Funteam - Page

Enter the Z.O. Devils Funteam - Page

Enter the Turicum Open - Page

 
UHC Pfanni - Enter the Page
Pfanni im Halbfinale gegen BĂĽlach Floorball - Start am Sonntag, 26.02.2017 um 16:00 in der 3-fach Kirchwies in Egg
21-02-2017

Am kommenden Sonntag, 26. Februar 2017 ist es soweit und der UHC Pfannenstiel startet zum zweiten Mal in Folge in den Playoff-Halbfinals und steht somit erneut unter den Top 30 der Schweiz. Gegner ist um 16:00 Uhr in der 3-fach Kirchwies in Egg der spielstarke Zürcher Unterländer Verein Bülach Floorball. Die Halbfinal-Serie, also das Zürcher Derby, wird im Modus Best-of-3 gespielt, also wer zuerst zwei Spiele gewinnt steht im Finale. Die weiteren Termine sind Samstag, 04.03.2017 um 20:00 Uhr in der Sporthalle Hirslen in Bülach und Sonntag, 05.03.2017 um 16:00 Uhr in der 3-fach Kirchwies in Egg (evtl.). Bülach Floorball wurde vor der Saison schon als Favorit gehandelt, da sie in den vergangenen 3 Jahren immer die Playoffs erreichten und so auch in diesem Jahr. Doch diese Saison lief anfänglich nicht nach Wunsch. Der Saisonstart wurde komplett verschlafen und so fanden sich die Unterländer nach 5 Spielen mit nur 3 Punkten auf dem letzten Tabellenrang wieder. Die Hinrunde wurde als Vorletzter abgeschlossen. Die Steigerung erfolgte erst mit dem letzten Spiel des alten Jahres, dem Trainerwechsel und dem 4:1 Sieg gegen den UHC Pfannenstiel, in 7 Spielen resultierten 5 Siege und somit im letzten Moment der Sprung über den Playoffstrich auf Rang 8. Was anschliessend in den Viertelfinals folgte war ein Spektakel sondergleichen – 11:8, 1:5, 8:7 lautete das Resultat gegen den souveränen Qualifikationssieger Rheintal Gators Widnau um ihre zwei Superstars Arbnor Papaj und Martin Ostransky. Diese Serie hat gezeigt zu was Bülach fähig ist. Das Duell gegen den UHC Pfannenstiel gewannen die Bülacher wie erwähnt zu Hause mit 4:1. In der Hinrunde setzte sich Pfannebstiel zu Hause mit 5:2 durch. Also eine absolut ausgeglichene Bilanz und auch in der Vergangenheit waren die Duelle dieser beiden Teams steht’s knapp und intensiv. Bülach Floorball spielt technisch versiertes und variables Unihockey, gleichzeitig aber auch körperbetont. Die junge Truppe verfügt um ein ausgeglichenes Torhütertrio um Christoph Düsel, Christoph Rutschmann und Joel Gradolf. In der sorgen Captain Christoph Wüst und Florian Steffen (ex-Kloten-Bülach Jets) für Ordnung, während in der Offensive der unterschrittene Toptorschütze Josha Meier, sowie Dominik Müller, Mario Meier und Roger Schellenberg wirbeln. Dazu sind noch einige weitere Spieler aus dem starken Kollektiv für Punkte gut. In diesem Sinne hoffen wir erneut auf eine grosse und lautstarke Unterstützung, die das Team antreibt und eine richtige Playoff-Atmosphäre schafft. Alle weiteren Infos auf http://www.facebook.com/uhcpfanni!

Referenzadresse:


Playoff-Auswärtsspiel: Freitag, 17.02.2017 um 20:00 Uhr in der Kantihalle in Frauenfeld
14-02-2017

Die Playoff-Serie UHC Pfannenstiel gegen die Red Lions Frauenfeld geht in die nächste Runde. Frauenfeld tritt am Freitag, 17. Februar 2017 um 20:00 Uhr zu Hause in der Kantihalle in Frauenfeld an. Bekanntlich konnte Pfannenstiel das Spiel 1 in der 4.Minute der Verlängerung durch das Tor von Captain Scharfenberger mit 5:4 für sich entscheiden. Alles in allem war der Sieg sicherlich verdient, zumal Pfannenstiel vor allem im Mitteldrittel stark spielte. In der Schlussphase mussten sie sich aber den Zweitore-Vorsprung wieder nehmen lassen durch zwei Gegentore, wo Frauenfeld ohne Torhüter spielte. Die Red Lions spielen nach wie vor ein defensiv solides und technisch versiertes Unihockey. In Spiel 1 sind sie vor allem durch ihre überfallartigen Gegenstösse gefährlich geworden. Die Thurgauer bauen auf ein starkes Torhütertrio um Remo Graf, Tobias Eigenmann und Yannick Martin. In der Verteidigung sorgen von Roger Moschen, Pascal Scholz und Jan Olbrecht für Organisation und Ordnung. Offensiv sticht wie schon in den Spielen in der Qualifikation, so auch in den Playoffs der Topskorer Siro Pfister heraus. Dazu sorgen aber auch Dominik Stämpfli, Severin Wenk, Patrick Kressebuch und die beiden Ausländer Ari Ikäläinen und David Rezac für mächtig Dampf in der Offensive. Es wird also definitiv ein heisser Tanz werden im Thurgau, bei dem Pfannenstiel gefordert sein wird. In diesem Sinne hoffen wir auf eine grosse und lautstarke Unterstützung im thurgauischen Frauenfeld, die uns hilf den zweiten Sieg in dieser Serie einzufahren.

Referenzadresse:


 
Red Devils - Enter the Page
Leicht enttäuschender 3ter Rang am Groningen Open
03-07-2010

Ende Juni waren die Devils mal wieder auf Tour. Am Groningen Open in Holland eroberte man sich den 3ten Turnierrang. Leider scheiterte man äusserst kanpp am späteren finnischen Turniersieger "the Finnish AA" und zwar im Penaltyschiessen. Spass hatten wir trotz dem ganz viel.

Referenzadresse:


Red Devils goes Groningen
24-05-2010

Bereits das 4te Mal reist das Red Devils Team nach Groningen. Ziel ist es mit Spass und Freude an die vergangenen Resultate in Holland (Rang 2 und Rang 3) anzuknĂĽpfen, dass dies ein schwieriges Unterfangen werden dĂĽrfte ist allen bewusst.

Referenzadresse:


 
Funteam - Enter the Page
Erfolg am Turicum Open 2010
24-05-2010

Zwar hat die Grümpi-Intensität merklich abgenommen, dennoch nehmen wir hin und wieder an Turnieren teil und auch der Erfolg stimmt nach wie vor zuversichtlich und macht vor allem Lust auf mehr ;-)

Referenzadresse:


7eck-Cup Arosa: Aus in den Achtelfinals
16-07-2009

Am diesjährigen Turnier in Arosa schieden wir in den Achtelfinals gegen Unihockey Limmattal aus. Die Niederlage war sicherlich unnötig und es wäre sicherlich auch ein Podestrang dringelegen, dennoch haben wir Spass gehabt und somit unser Ziel erreicht.

Referenzadresse: