Welcome to

CRAZYDEVILS.CH

 

Enter the UHC Pfanni - Page (nicht offiziell)

Enter the Red Devils Funteam - Page

Enter the Z.O. Devils Funteam - Page

Enter the Turicum Open - Page

 
UHC Pfanni - Enter the Page
Pfannenstiel steht in der Nationalliga B, ein Traum wird wahr
16-04-2017

Der UHC Pfannenstiel gewinnt das 5. und entscheidende Spiel mit 3:2 nach Verl√§ngerung gegen den UHT Sch√ľpbach und steigt sensationell und v√∂llig √ľberraschend in die zweith√∂chste Spielklasse, die Nationalliga B, auf. Der sp√§tere Best Player Huber bekam vor dem Spiel als Motivation noch die Worte ‚ÄěGive everything, battle hard and play with love for the game ‚Äď good things will happen‚Äú von Dan Ratushny, dem NLA-Coach vom HC Lausanne. Diese Worte trugen ihn durch das Spiel und die ganze Mannschaft zeigte genau dies in diesem entscheidenden letzten Saisonspiel. F√ľr die Tore zeichneten sich Sp√§lti, Huber und Carigiet mit dem Game Winner zum 3:2 in der Verl√§ngerung verantwortlich. Das Team m√∂chte sich an dieser Stelle noch bei allen, die dieses M√§rchen m√∂glich gemacht haben bedanken, von Supportern √ľber Gemeinde, Helfer bis hin zu den wundervollsten Fans, die man sich √ľberhaupt vorstellen kann ‚Äď Herzlichen Dank aus tiefstem Herzen.

Referenzadresse:


Am Ostersamstag, 15.04.2017 gibt es nur einen Ort: 19:00 Uhr Kirchwies Egg - Das allesentscheidende Spiel
13-04-2017

Am kommenden Ostersamstag, 15.04.2017 kommt es um 19:00 Uhr zum definitiv letzten Saisonspiel des UHC Pfannenstiel. Zum f√ľnften Mal treffen sie im alles entscheidenden Spiel um den 24. und letzten Platz in der Nationallliga auf den UHT Sch√ľpbach. Der UHT Sch√ľpbach konnte am letzten Samstag die Serie mit einem √ľber weite Strecken souver√§nen 7:4 Sieg zum 2:2 ausgleichen und sich die ‚ÄěBelle‚Äú, also das Entscheidungsspiel erk√§mpfen. Die Sch√ľpbacher begannen in diesem Spiel besser und gingen verdient mit 1:0 in F√ľhrung. Pfannenstiel legte aber dann m√§chtig zu und konnte bis zur Drittelspause ausgleichen. Das zweite Drittel war aus Sicht von Pfannenstiel mit Pleiten, Pech und Pannen zu beschreiben und so war der 2:4 R√ľckstand zur n√§chsten Pause nicht verwunderlich. Im letzten Drittel konnte die gew√ľnschte Reaktion nicht provoziert werden und so endete das Spiel letztendlich klar zu Gunsten von Sch√ľpbach. Die Serie ist aktuell v√∂llig offen und beide Teams haben es in den eigenen H√§nden, w√§hrend der UHC Pfannenstiel befreit aufspielen kann und eine grosse Sensation im Schweizer Unihockey schaffen k√∂nnte, steht f√ľr die Oberemmentaler nicht weniger als der NLB-Platz auf dem Spiel, denn sie sich vor zwei Jahren so hart erk√§mpft haben. Wenn man an die Spiele 2 und 3 in der Serie zur√ľckdenkt, die ebenfalls in Egg stattfanden, dann darf man sich auf ein wahres Unihockeyfest freuen mit lautstarken Zuschauern, packenden Fights und einem engen Spiel. Beide Teams sind also gewillt dem Gegner m√∂glichst viele Ostereier ins Nest zu legen. Sch√ľpbach zeigte auch beim vergangenen Spiel wieder seine St√§rken im Umschaltspiel, im physischen Bereich und mit vielen Abschl√ľssen. Defensiv standen sie √§usserst solide, blocken viele Sch√ľsse und schirmten so ihren Torh√ľter L√ľthi gut ab. In der Offensive sorgt nach wie vor R√ľegsegger, der in 4 Spielen dreimal zum Bets Player gew√§hlt wurde, f√ľr die Musik und die Tore. Auch Fankhauser zeigte sich in Spiel 4 als Doppeltorsch√ľtze verantwortlich. Ansonsten bleiben die Unruheherde die altbekannten aus den bisherigen vier Spielen ‚Äď der k√§mpferische Captain Thomas Steffen, Scharfsch√ľtze Sandro Habegger, der quirlige Raphael Biedermann und Verteidiger Janosch Arm. Der UHC Pfannenstiel ist also gefordert will er die Sensation schaffen und das M√§rchen zu einem glorreichen Ende bringen. Auf jeden Fall m√∂chte sich das Herren-Fanionteam jetzt schon bei allen Fans bedanken, die das Team durch die Saison und vor allem in den Playoffs in diesem grossen Ausmass unterst√ľtzt haben, sowohl zu Hause als auch ausw√§rts ‚Äď ihr wart, ihr seid und ihr werden auch in Zukunft grossartig sein ‚Äď Vielen vielen Dank. Also bis am Ostersamstag in der 3-fach Kirchwies zum ultimativen Saison-Highlight und nehmt alles mit was Stimmung macht!

Referenzadresse:


 
Red Devils - Enter the Page
Leicht enttäuschender 3ter Rang am Groningen Open
03-07-2010

Ende Juni waren die Devils mal wieder auf Tour. Am Groningen Open in Holland eroberte man sich den 3ten Turnierrang. Leider scheiterte man äusserst kanpp am späteren finnischen Turniersieger "the Finnish AA" und zwar im Penaltyschiessen. Spass hatten wir trotz dem ganz viel.

Referenzadresse:


Red Devils goes Groningen
24-05-2010

Bereits das 4te Mal reist das Red Devils Team nach Groningen. Ziel ist es mit Spass und Freude an die vergangenen Resultate in Holland (Rang 2 und Rang 3) anzukn√ľpfen, dass dies ein schwieriges Unterfangen werden d√ľrfte ist allen bewusst.

Referenzadresse:


 
Funteam - Enter the Page
Erfolg am Turicum Open 2010
24-05-2010

Zwar hat die Gr√ľmpi-Intensit√§t merklich abgenommen, dennoch nehmen wir hin und wieder an Turnieren teil und auch der Erfolg stimmt nach wie vor zuversichtlich und macht vor allem Lust auf mehr ;-)

Referenzadresse:


7eck-Cup Arosa: Aus in den Achtelfinals
16-07-2009

Am diesjährigen Turnier in Arosa schieden wir in den Achtelfinals gegen Unihockey Limmattal aus. Die Niederlage war sicherlich unnötig und es wäre sicherlich auch ein Podestrang dringelegen, dennoch haben wir Spass gehabt und somit unser Ziel erreicht.

Referenzadresse: