Welcome to

CRAZYDEVILS.CH

 

Enter the UHC Pfanni - Page (nicht offiziell)

Enter the Red Devils Funteam - Page

Enter the Z.O. Devils Funteam - Page

Enter the Turicum Open - Page

 
UHC Pfanni - Enter the Page
Am Samstag wartet das Z√ľrisee-Derby auf das Fanionteam in Egg
18-10-2017

Am kommenden Samstag, 21.10.2017 steht das letzte Spiel vor der Nationalmannschaftspause auf dem Programm. Der UHC Pfannenstiel trifft dabei um 19:00 Uhr in der heimischen Kirchwies in Egg auf die Red Devils March-H√∂fe Altendorf. UHC Pfannenstiel gegen die Red Devils March-H√∂fe Altendorf ist nicht nur das Z√ľrisee-Derby, sondern auch das Duell der beiden Tabellenletzten der NLB. W√§hrend beim UHC Pfannenstiel als Aufsteiger erwartet werden konnte, das er einen schweren Stand haben w√ľrde, ist es bei den Red Devils eher √ľberraschend, schafften sie doch die vergangenen Jahre zweimal die Playoff-Qualifikation. Die gr√∂ssten Erfolge des Teams liegen aber auch schon eine Spielergeneration zur√ľck. In den Saisons 10/11 und 11/12 qualifizierte sich das Team zweimal auf eindr√ľckliche Weise f√ľr die Playoff-Halbfinals der NLB. In der Realit√§t sieht es nun aber anders aus. Die roten Teufel konnten in den bisherigen 7 Spielen nur gerade 4 Punkte verbuchen und der einzige Sieg resultierte in der 2. Meisterschaftsrunde mit einem Ausw√§rtserfolg gegen den UHC Sarganserland. Den vierten Punkt erk√§mpfte sich das Team bei der Niederlage in der Verl√§ngerung in Langenthal. In vielen weiteren Spielen fehlte wenig f√ľr weitere Punkte. Doch wie beim UHC Pfannenstiel halt doch immer ein wenig. Auch Pfannenstiel konnte seit dem Ausw√§rtserfolg in der zweiten Runde nicht mehr voll Punkten. Zwar zeigte das Team mit einer Ausnahme oft beherzte und engagierte Leistungen, doch fehlte es immer an gewissen Stellen. Das ist definitiv noch der Unterschied von der 1.Liga zur NLB, wo keine Fehler mehr verziehen werden. Das Duell Pfannenstiel gegen die Red Devils gab es in der Vergangenheit in der 1.Liga schon viermal. Dreimal gingen dabei die Teufel als Sieger vom Feld. Das letzte Duell gewann aber Anfangs 2015 der UHC Pfannenstiel ausw√§rts mit einer eindr√ľcklichen Wende vom 4:1 zum 5:6. Dieser Sieg war auch der Grundstein f√ľr die damalige erstmalige Playoff-Qualifikation des UHC Pfanni. W√§hrend das Heimteam die wenigsten Tore in der NLB erzielen konnte, sieht es bei den M√§rchlern in diesem Bereich nicht so schlecht aus, daf√ľr kassierten sie mit 52 Toren die meisten Gegentreffer. Dies obwohl mit Torh√ľter Matthias M√§der ein erfahrener und starker Torh√ľter das Geh√§use bewacht. Auch die Verteidigung ist mit Erfahrung best√ľckt. Ob der deutsche ex-Nationalspieler Manfred Berzel, der NLA-erprobte Micha Lopez oder der letztj√§hrige WASA-Ausl√§nder Ondrej Houra ‚Äď Qualit√§t ist zweifelsohne vorhanden. In der Offensive kann sich das Team nach wie vor auf die bew√§hrten Skorer Daan van Welie, Patrick Bamert und Marco Gwerder verlassen, die gemeinsam f√ľr die H√§lfte der Teufel-Tore verantwortlich sind. Die Devils spielen ein sehr kampfbetontes und schnelles Unihockey, jedoch konnten sie bis anhin ihre Chancen noch zu selten nutzen. Selbiges gilt f√ľr den UHC Pfannenstiel, die gerade gegen Ticino Unihockey schonungslos aufgezeigt bekamen was Effizienz und Kaltbl√ľtigkeit bedeutet. F√ľr beide Teams geht es in diesem Spiel darum Punkte einzufahren um den Anschluss an den Playoff-Strich zu wahren. Pfannenstiel muss dabei erneut auf einige bew√§hrte und verletzte Spieler verzichten. Vor allem der Ausfall von Pascal Zumkehr, der wohl f√ľr den Rest der Saison ausfallen wird schmerzt und zwar nicht nur spielerisch, sondern vor allem menschlich. Trotz den Absenzen ist Pfanni mehr als gewillt dem fantastischen und treuen Heimpublikum und vor allem sich selber endlich die verdienten Heimpunkte zu schenken. Was das Team besser machen muss im Vergleich zu den letzten Spielen weiss es, jetzt gilt es dies nur noch umzusetzen. Wir freuen uns √ľber lautstarke Unterst√ľtzung um dem Derby einen w√ľrdigen Rahmen zu geben.

Referenzadresse:


Erneute Niederlage trotz erbittertem Kampf
15-10-2017

Der UHC Pfannenstiel muss auch im zweiten Spiel der Doppelrunde als Verlierer vom Feld. Die dezimierten Z√ľrcher Oberl√§nder verlieren trotz erbittertem Kampf gegen Ticino Unihockey mit 3:5. Torsch√ľtzen f√ľr Pfanni waren Schellenberg, W√ľrmli und Carigiet. Die n√§chste M√∂glichkeit auf Punkte hat der UHC Pfanni bereits am kommenden Samstag, 21.10.2017 um 19:00 Uhr in der 3-fach Kirchwies in Egg zeigen. Dann gastiert der Tabellennachbar Red Devils March-H√∂fe Altendorf zum Z√ľrisee-Derby in Egg.

Referenzadresse:


 
Red Devils - Enter the Page
Leicht enttäuschender 3ter Rang am Groningen Open
03-07-2010

Ende Juni waren die Devils mal wieder auf Tour. Am Groningen Open in Holland eroberte man sich den 3ten Turnierrang. Leider scheiterte man äusserst kanpp am späteren finnischen Turniersieger "the Finnish AA" und zwar im Penaltyschiessen. Spass hatten wir trotz dem ganz viel.

Referenzadresse:


Red Devils goes Groningen
24-05-2010

Bereits das 4te Mal reist das Red Devils Team nach Groningen. Ziel ist es mit Spass und Freude an die vergangenen Resultate in Holland (Rang 2 und Rang 3) anzukn√ľpfen, dass dies ein schwieriges Unterfangen werden d√ľrfte ist allen bewusst.

Referenzadresse:


 
Funteam - Enter the Page
Erfolg am Turicum Open 2010
24-05-2010

Zwar hat die Gr√ľmpi-Intensit√§t merklich abgenommen, dennoch nehmen wir hin und wieder an Turnieren teil und auch der Erfolg stimmt nach wie vor zuversichtlich und macht vor allem Lust auf mehr ;-)

Referenzadresse:


7eck-Cup Arosa: Aus in den Achtelfinals
16-07-2009

Am diesjährigen Turnier in Arosa schieden wir in den Achtelfinals gegen Unihockey Limmattal aus. Die Niederlage war sicherlich unnötig und es wäre sicherlich auch ein Podestrang dringelegen, dennoch haben wir Spass gehabt und somit unser Ziel erreicht.

Referenzadresse: